Kennen Sie das Kuschelhormon Oxytocin? Oxytocin wird auch als "Treuehormon" bezeichnet. Es stärkt das Vertauen zu den Mitmenschen, macht bindungsfähiger und beruhigt.

Eigentlich ist Monogamie bei Säugetieren nicht sehr verbreitet, der Mensch bildet da eine Ausnahme.

Forscher der Universität Bonn  fanden heraus, dass das als Kuschelhormon bekannte Oxytocin bei Männern eine wichtige Rolle für Treue und monogames Verhalten spielt.

Oxytocin ist ein zyklisches Peptid (Sequenz der Amonisäuren s. Abbildung rechts), das im Hirn von allen Säugetieren produziert wird. Wenn es über die Blutbahnen in den Körper gelangt, bewirkt es die Kontraktion der glatten Muskulatur.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!